Astrid Eltner blickt auf neue Ziele

Rund 350 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft trafen sich zum Stell-dich-ein anlässlich des Neujahrsempfangs der Stadt Vienenburg.

Im Dorfgemeinschaftshaus Lochtum erlebte man eine schwungvolle und Zuversicht ausstrahlende Bürgermeisterin mit Rückblenden und Zukunftsaussichten für unsere Region. Zunächst richtete sie Ihren Dank an alle ehrenamtlich Engagierten. Im Mittelpunkt hierbei standen erwartungsgemäß die Freiwilligen Feuerwehren, deren Stellenwert für die Sicherheit des öffentlichen Lebens im Rahmen der Hochwassersituationen des letzten Jahres mehr als deutlich wurde. Hierbei sprach Frau Eltner die Hoffnung aus, dass die Stadt mittels stärkerer Vernetzung und Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden die anstehenden Aufgaben für Vorsorge und Sicherheit besser und schneller erfüllen könne.

Darüber hinaus bilanzierte Frau Eltner die neuen baulichen Errungenschaften. Hierzu zählten die Beschlussfassung zur neuen Stadthalle, der neu eröffnete Einkaufsmarkt, die neue Löschwasserzisterne in Weddingen, der Ausbau der Wülperoder Strasse in Wiedelah sowie die mehr als überfällige Sanierung der Fenster in der Grundschule Immenrode.

Zum Thema anstehender Veranstaltungen konzentrierte sich Frau Eltner auf das bereits im Vorfeld engagiert diskutierte Vienenbuger Seefest 2008. Den beiden Vienenburgern, die sich in Eigenregie der Planung und Durchführung des diesjährigen Seefestes verschrieben haben, wünschte Sie Glück und Sonnenscheinwetter, mit dem an dem neuen Veranstaltungstermin Mitte August wohl zu rechnen sei.

Bereits 10 Jahre ist es her, an dem letztmalig der Familien- und Volkstriathlon rund um den Vienenburger See erfolgreich durchgeführt wurde. Frau Eltner will diese Veranstaltung wiederbeleben und wird sich rechtzeitig melden, um für diese Veranstaltung tatkräftige Unterstützer zu umwerben.

a_eltner

Das könnte auch interessant sein...