Jahreshauptversammlung des TSV Immenrode am 10. Feb. 2017

In der Kürze lag die Würze. Kurz gehalten, zielführend, kameradschaftlich und respektvoll absolvierte der TSV Immenrode, am Freitag dem 10. Feb. 2017, in seinem Sport-und Jugendheim, die Jahreshauptversammlung. Die beiden Vorsitzenden sowie die Vorstände der einzelnen Sportabteilungen legten ihre im wesentlichen positiven Berichte in Kürze ab. In allen Abteilungen war und ist eine rege und gute Beteiligung zu verzeichnen. Dirk Ladisch, zuständig für die Abteilung Herrenfußball, konnte von einem abgeschlossen Kooperationsvertrag mit der Sonnenhotel GmbH berichten. Die Geschäftsführerin Karina Dörschel, selbst Immenröderin, freut sich, mit dem Sponsoring, den TSV Immenrode zu unterstützen. Der Vorsitzende Eckhard Wagner trug vor, dass der Vereinbarungsvertrag mit der Stadt Goslar nun von beiden Seiten unterzeichnet sei und Verein und Stadt davon profitierten. Die gut verlaufende 125 Jahrfeier im letzten Jahr, war selbstverständlich auch Thema des Vorstandsberichts. Die Vorsitzenden lobten alle Sportkameraden/innen die fleißig am Erfolg beteiligt waren. Ebenso ging der Dank natürlich an die Immenröder Bevölkerung, die alle Tage mit ihrer Anwesenheit, Beteiligung und Teilnahme für ein gutes Gelingen sorgten. In diesem Jahr stand auch die Neuwahl des gesamten Vorstandes an. Der Ehrenpräsident Peter Faeseler übernahm die Wahl der beiden Vorsitzenden. Die bisherigen Vorsitzenden, Sabine Schenk und Eckhard Wagner, wurden vom Wahlleiter und von der Versammlung zur Wiederwahl vorgeschlagen. Die fünfzig anwesenden abstimmungsberechtigten Mitglieder stimmten einstimmig für ihr Vorstandsduo. Auch für die anderen Vorstandsposten wurde dann, seitens Schenk und Wagner, Wiederwahl vorgeschlagen. Dies fand einmütige Zustimmung in der Versammlung. So haben Marianne Rennwanz, Sabine Sodtke, Dirk Ladisch, Peter Warnecke, Bernd Feistel und Karl-Hermann Kress ihre Wahl angenommen. Die beiden Vorsitzenden bedankten sich bei der Versammlung für das Vertrauen in die bewährte Truppe. Einen Wermutstropfen gab es dann doch. Burkhard Strübig stand nicht zur Wiederwahl zum Vorstand Volleyball zur Verfügung. Schriftlich wurde von ein paar Sportkameraden aus der Volleyballabteilung, es war von der Abteilung niemand anwesend, … (Name wurde auf Wunsch des Teilnehmers entfernt) vorgeschlagen.Da es aber im Vorfeld zwischen dem Sportkameraden … und dem gesamten, wieder bestätigten Vorstand, Unstimmigkeiten gab, die nicht ausgeräumt werden konnten, machte der Vorsitzende Wagner, im Namen des gesamten Vorstands klar, dass man einer Zusammenarbeit ablehnend gegenüber stehe. Bei der folgenden Abstimmung sprach sich die Versammlung, bei fünf Enthaltungen, einstimmig gegen … aus. Der Vorstand wird sich, in seiner nächsten Sitzung, um eine für alle einvernehmliche Lösung bemühen! Die Sitzung endete mit folgenden Ehrungen. Hier ist lobend und erfreulich zu bemerken, dass alle zu Ehrenden anwesend waren. Für 25 Jahre wurde geehrt: Andrea Luther, Matthias Jahn. Für 40 Jahre: Thomas und Ralf Brandes, Ulrike Diedrichs, Jens Nause, Günter Tasler. Für 50 Jahre: Richard Strübig und für 70 Jahre: Günter Niemeyer. Nach einer Stunde und vier Minuten konnte Wagner die Sitzung schließen.

Das könnte auch interessant sein...