Aufruf des Ortsvorstehers Vienenburg, Martin Mahnkopf

Liebe Vienenburger Vereine und Verbände,
liebe Mitglieder der Vienenburger Bürgergemeinschaft e.V.
ich wende mich heute an Sie, weil Ich als Ortsvorsteher von Vienenburg auf Ihre Mithilfe für unsere schöne Harlystadt hoffe:
Wie Sie wahrscheinlich schon im Laufe des Tages oder aus der Presse (Bericht GZ 4.5) mitbekommen haben, ist die Stadt Goslar mit Vienenburg unter den letzten drei Städten im Rennen um den Traumspielpark. Radio ffn und die Stiftung Sparda-Bank Hannover verschenken einen Spielplatz im Wert von 150.000 Euro. Den möchten wir natürlich an den Vienenburger See holen. Kinder und auch Erwachsene sind aufgerufen, sich am Montag, 8. Mai, ab 14 Uhr als Piraten zu verkleiden und an den Spielen am See teilzunehmen – nach dem Motto: Piraten ffn-tern den Vienenburger See und bergen den Schatz „Traumspielpark“.
Für die kurzfristige Aktion – den Termin hat Radio ffn vorgegeben – benötigen wir dringed Sponsoren, Mitmach-Aktionen für Kinder und natürlich tausende von Zuschauern, damit wir vor der ffn-Jury glänzen können. Gern können Sie mir Ihren Kontakt und Angebot per Mail zuleiten, ich gebe dies dann der Stadt Goslar weiter.
In der ersten Bewerbungsrunde konnte der Standort Vienenburger See mit seiner Lage punkten. In der zweiten Runde, dem Finale, muss jede Stadt eine Veranstaltung mit einem karitativen Zweck organisieren. Goslar ist bereits am Montag an der Reihe. Vertreter aus Verwaltung, Freiwilliger Feuerwehr, Goslar Marketing GmbH, Kitas, Gastronomie und Events haben wenige Stunden nach der guten Nachricht die Köpfe zusammengesteckt und ein Konzept erarbeitet.
Der neue Spielplatz, der bei einem Sieg am Vienenburger See entstünde, hat einen großen Drachen in petto. Am Montag dreht sich zwischen 14 und 16:30 Uhr hingegen alles um Piraten. Es wird eine Schatzsuche rund um den See geben, Wasserspiele und eine Art Bürgerwette: Wie viele Menschen schaffen es während der Veranstaltung über den See? Für jede erfolgreich absolvierte Aktion bekommen die Teilnehmer ein Armband. Pro ergattertem Armband zahlen Sponsoren einen Betrag X. Soweit das Konzept; jetzt werden Sponsoren und weitere Unterstützer gesucht. Interessenten können sich an die Pressestelle der Stadt Goslar wenden, Telefon (05321) 704-226 oder per Mail an pressestelle@goslar.de.
Goslars Stadtbrandmeister Christian Hellmeier für die Freiwillige Feuerwehr, die Unternehmer Maik Jankowsky und Heiko Rataj, Ratsmitglieder sowie die ersten Vienenburger Vereine haben bereits ihre Unterstützung angekündigt. So können beispielsweise neben den drei genannten Stationen eine große Hüpfburg in Form eines Schiffes, Bungee Run und Hufeisenwerfen angeboten werden. Gesucht werden bis Freitag außerdem Angebote im Bereich Gastronomie. Bewerbungen nimmt die GMG entgegen: Telefon (05321) 780660, E-Mail: marketing@goslar.de. Auch für Musik soll gesorgt sein, etwa durch einen ehrenamtlichen DJ. Da der gesamte Erlös bzw. die Spenden einem gemeinnützigen Zweck zugutekommen, ist die Stadt, sind Goslars Kinder auf ehrenamtliche Unterstützung angewiesen – gemeinsam für den Traumspielpark.
Bitte geben Sie diese Info an Ihre Mitglieder weiter und helfen mit Ihrer internen Organisation das Ziel den Spielplatz nach Vienenburg zu holen.
Herzlichen Dank
Ihr

Martin Mahnkopf

Ortsvorsteher Vienenburg
Kolberger Weg 6
38690 Goslar – OT Vienenburg
Tel.: 05324-773999
Mobil: 0152-55353951
martinmahnkopf@gmx.de
www.facebook.com/OrtsvorsteherVienenburg

Dieser Beitrag wird am: 09.05.17 in das Archiv verschoben

Das könnte auch interessant sein...