Bürgerschießen 2009

„Bürgerschießen“ auch nach 25 Jahren noch beliebt

Auch nach einem Vierteljahrhundert erfreut sich das jährliche „Bürgerschießen“ großer Beliebtheit und ist fester Bestandteil des Immenröder Veranstaltungskalenders.
Die Traditionsveranstaltung wurde seinerzeit vom damaligen Schützenvogt Rainer Diedrichs und Ehrenortsbürgermeister Karl-Heinz Impe ins Leben gerufen, um verschiedenste Immenröder Personengruppen in einem schießsportlichen Wettbewerb zusammenzubringen. So wird unterschieden in „Familien“, „Vereine und Verbände“ sowie „Firmen, Theken- und Straßengemeinschaften“. Zusätzlich gibt es noch Schüler- und Jugendmannschaften und für Kinder unter 12 Jahren Einzelschützen mit dem Lasergewehr.
Der Schützenverein fungiert für diese gesamtörtliche Veranstaltung lediglich als Ausrichter und stellt keine eigenen Mannschaften. Die Schießwarte hatten dann an den beiden Schießtagen am letzten Wochenende auch wieder einiges zu tun, galt es doch das Schießen der 26 Mannschaften mit insgesamt 102 Teilnehmern, davon 20 Kinder und Jugendliche, sicher und zügig über die Bühne zu bringen. Am späten Sonntagnachmittag war es schließlich so weit, die neuen Sieger in den einzelnen Gruppen standen fest. Bester bei den Laserschützen wurde Mirko Harder, beste Schüler/Jugendmannschaft wurden „Die Biker“ vor der Mannschaft des Fanfarenzuges und den „No Names“. Bei den Familien war Familie Brunke wieder nicht zu schlagen und verwies die Familien Emme und Ammersilge auf die folgende Plätze. In der Gruppe der „Vereine und Verbände“ hatte die Mannschaft Feuerwehr II die besten Schützen in ihren Reihen, auf die folgenden Plätze kamen die Taubenzüchter und die SPD-Abteilung. In der Gruppe der „Firmen und Gemeinschaften“ sicherten sich die „Schneiders Weisen“ den ersten Platz, gefolgt von der „Montagsrunde“ und den „Flintenweibern“. Alle erhielten einen gravierten Pokal überreicht. Zusätzlich wurde ein Wanderpokal an Yannick Fricke als bester Jungschütze sowie gravierte Zinnbecher an Andre Jendretzki und Albert Rusche als beste, keinem Verein angehörende Schützen überreicht. Ortsbürgermeister Eckhard Wagner nutzte die Gelegenheit um an den Schützenverein und die Feuerwehr jeweils einen Betrag in Höhe von 150,00 EURO für die Jugendarbeit zu übergeben. Die Gelder stammen aus dem Verkauf der „Immenrode-Aufkleber“. Aus einer Teilnahmeprämie des Wettbewerbes „Dorf mit Zukunft“ bekam zudem das Mütterzentrum einen Betrag in Höhe von 100,00 € überreicht.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Die Schießergebnisse im Einzelnen:
Laserschützen:
1. Mirko Harder
2. Thilo Schröder
3. Tim Schröder

Schüler/Jugendmannschaften:
1. Die Biker
2. Fanfarenzug Immenrode
3. No Names
4. The Three

Familien:
1. Familie Brunke
2. Familie Emme
3. Familie Ammersilge
4. Familie Bremer
5. Familie Fricke
6. Familie Nause
7. Familie Ehli
8. Familie Diedrichs

Vereine und Verbände:
1. Freiw. Feuerwehr II
2. Taubenzüchter
3. SPD-Abteilung
4. Freiw. Feuerwehr I
5. Fanfarenzug Immenrode
6. Feuerwehrfrauen II
7. Freiw. Feuerwehr III
8. DRK Immenrode
9. Feurerwehrfrauen I
10. Freiw. Feuerwehr IV

Firmen und Gemeinschaften:
1. Schneiders Weisen
2. Montagsrunde
3. Flintenweiber
4. „Ritas Welt“

Karsten Emme

Das könnte auch interessant sein...